Liebe Leser und -innen, ich freue mich auf viele Kommentare und Mitspieler.

Worum geht es in diesem Blog eigentlich?

An kleinen, überlebensgroßen Ausschnitten das Ganze zu erkennen!

Zu gewinnen gibt es nichts, nur die Freude, etwas erkannt zu haben.

Wer mag ist gerne eingeladen, mitzutun.




Mittwoch, 10. Oktober 2012

CAM-UNDERFOOT-2012, Oktober

                                                          

Über die Heide hallet mein Schritt;
Dumpf aus der Erde wandert es mit.

Herbst ist gekommen, Frühling ist weit –
Gab es denn einmal selige Zeit?

Brauende Nebel geisten umher;
Schwarz ist das Kraut und der Himmel so leer.

Wär ich hier nur nicht gegangen im Mai!
Leben und Liebe – wie flog es vorbei!

Theodor Storm



Kommentare:

  1. Lieber Sigi!
    Ein besonders schönes Gedicht. Ich mag Storm sehr gerne lesen.
    Lieben Gruß
    Poldi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr fein in der Kombination!

    Herzliche Grüße,
    G.

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön dieser Herbstkorb ist - schaut fast so aus wie meiner!
    Liebe Grüße
    Antonia

    AntwortenLöschen
  4. aber, es kommt wieder ein Mai.
    Liebe Grüße
    Elisabeth u. Karl

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?